Inhaltsbereich

aktuell

Newsarchiv

Miteinander statt Nebeneinander

Das vierte gemeinsame Fastenbrechen machte es möglich. Zwischen 180 und 200 Menschen folgten der Einladung von Clavis e. V. und den Velberter Stadtlotsen ins Gemeindehaus an der Oststraße.

Eine bunte Mischung von Menschen allen Alters, Einheimischen, Zugezogenen, Muslimen, Gemeindegliedern oder einfach Interessierten saßen an langen Tischreihen und sahen nach einer Begrüßung durch Pfarrer Martin Schmerkotte und Vereinsvorstand Fikret Dogan zunächst die kurze Präsentation über die Bedeutung des Fastens für Muslime.

So bunt gemischt wie die Besucher waren auch die Musiker/innen der IHLA Combo (Integrationshilfe Langenberg), die den Saal dann mit ihren internationalen Songs zum Swingen brachten.

Um 21.27 Uhr ging die Sonne in Velbert unter. Damit endete das tägliche Fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. Nach dem Ruf des Muezzins und einem Gebet wurde das Büffet eröffnet. 20 bis 25 Frauen des Vereins hatten zwei Tage lang alles für die Beköstigung der vielen Gäste vorbereitet. Neben der traditionellen Linsensuppe gab es viele bekanntere und weniger geläufige Speisen aus der türkischen Küche. Klar, dass auch der Tee aus dem Samowar nicht fehlen durfte.

Viele Gespräche und neue Bekanntschaften sind Ergebnis dieses Abends, und so nahmen die Gäste neben dem „dis kirasi“ (der „Zahnmiete“ als Dank für die Teilnahme am Essen) auch viele Eindrücke und Einblicke mit.

Informationen über diese Website

evangelisch in Velbert · Evangelische Kirchengemeinde Velbert

CSS ist valide!